Was trägt man(n) zu welchem Anzug?

Zu einem Smoking ist die traditionelle schwarze Fliege ein Muss. Foto: Pixabay (Public Domain)
Anzeige

Hochzeitsvorbereitungen sind mitunter nervenaufreibend und stressig. Viele Paare sehen da die Wahl des Hochzeitsoutfits noch als „kleinstes Übel“ an. Doch wenn die Braut dann erst einmal zwischen den verschiedenen Kleiderstilen, Schuhen und Accessoires wählen muss, wird schnell klar, dass hier der Teufel im Detail steckt. Hat der Bräutigam bis dahin noch gut lachen und ist der Meinung, dass er sich lediglich einen schicken Anzug zulegen muss, wird auch er ziemlich schnell eines Besseren belehrt. Denn neben dem obligatorischen „feinen Zwirn“ muss auch der Bräutigam aus einer Palette von Accessoires wählen, die im besten Fall dann auch noch mit dem Outfit seiner Zukünftigen harmonisieren. Allein die Halspartie kann sowohl mit Krawatte, Fliege oder Plastron verziert werden. Doch, welches Accessoires passt zu welchem Outfit und worin unterscheiden sich Krawatte, Fliege und Plastron?


Anzeige

Die Krawatte

Der französische Sonnenkönig König Ludwig XIV entdeckte die „Cravate“ im 17. Jahrhundert im Zuge einer Truppenparade an kroatischen Reitern und fand sofort Gefallen an dem Stück Stoff, welche diese um den Hals trugen, sodass sich die Krawatte schnell verbreitete und weiterentwickelt wurde. Heutige Krawatten werden unter dem Hemdkragen mittels eines Krawattenknotens gebunden und bei Bedarf mit einer Krawattenklammer oder –nadel am Hemd befestigt. Krawatten sind in verschiedenen Materialien von Schur- und Baumwolle bis hin zu Seide, Polyester oder Leder erhältlich.

Die Fliege

Der Vorreiter der Krawatte ist die Fliege, die auch als Querbinder, Schleife oder Mascherl bezeichnet wird. Die heutige Größe der Fliege etablierte sich erst um 1870 und wurde damals hauptsächlich von vornehmeren Herren der Gesellschaft getragen, was ihr bis heute einen festlichen Charakter verleiht und somit oft auf Hochzeiten zu sehen ist. Gerade zu Frack und Smoking ist die Fliege ein Muss, wobei zum Frack eine weiße und zum Smoking eine schwarze Fliege kombiniert werden sollte. Die weißen Frackfliegen bestehen immer aus Baumwollpikee, andere Modelle bestehen meist aus reiner Seide und können sowohl unifarben als auch bedruckt sein. Im Gegensatz zu den Krawatten sind die Fliegen meist schon vorgebunden und können mittels eines verstellbaren Gummibandes am Hemdkragen befestigt werden.

Das Plastron

Das Plastron ist im Gegenzug zu Krawatte und Fliege eher der „underdog“ der Halsaccessoires und weitaus weniger geläufig als die bekannten „Kollegen“. Das Plastron kann als breite Krawatte beschreiben werden, die meist weiß gehalten ist und sich im 19. Jahrhundert aus mehreren übereinander gelegten Krawattenknoten entwickelte. Auch heute noch kommt das Plastron im Reitsport und natürlich bei Hochzeiten zum Einsatz und wird als besonders festliches Accessoire angesehen, das speziell in Kombination mit einer Hochzeitsweste getragen wird. Diese bestimmt auch die Ausführung des Plastrons, welches dasselbe Material und dieselbe Farbe haben sollte. Auch das Plastron kann mittels einer Nadel fixiert werden.

Krawatte, Fliege oder Plastron?

Ob sich der Bräutigam nun für eine Krawatte, eine Fliege, oder ein Plastron entscheidet, ist zum einen abhängig vom gewählten Anzug, zum anderen jedoch auch vom Brautoutfit, wollen Braut und Bräutigam doch auch optisch optimal aufeinander abgestimmt sein. Natürlich ist auch der persönliche Geschmack entscheidend, allerdings lassen einige Anzüge keinen Spielraum für eigene Vorlieben:

  • Frack: Wird immer mit einer weiße Fliege getragen
  • Smoking: Hierzu sollte die traditionelle schwarze Fliege getragen werden
  • Dinnersakko: Die Sommervariante des Smokings wird mit einer weißen oder auch farbigen Fliege kombiniert
  • Cut (Cutaway): Der Frack des Tages wird am besten mit einer silbergraue Krawatte oder einem grauen Plastron kombiniert
  • Longsakko: Es ist etwas länger als das normale Sakko und wird gern mit Krawatte oder Plastron kombiniert
  • Stehkragenjacket: Eine neue Variante für das festliche Outfit, wird mit passendem Plastron oder Fliege getragen

Medienpartner
Anzeigen