Wächst mit der Ehe: Ein Baum als symbolisches Geschenk

Mit dem Baum soll auch die Liebe der Eheleute mit den Jahren immer mehr wachsen. Foto: kevron2001

Ein Haus bauen, ein Kind zeugen und einen Baum pflanzen – diese drei Dinge sollte ein Mann im Leben tun. Gehören Hausbau und Nachwuchs eher zu den Sachen, bei denen in erster Linie die tatkräftige Unterstützung der Partnerin gefragt ist, so kann das Baumpflanzen durchaus von einem oder mehreren Hochzeitsgästen aktiv vorangetrieben werden. Und ebenso wie der Baum mit den Jahren wächst, sollen auch die Ehejahre das Brautpaar zusammenwachsen lassen. Ein Baum als Hochzeitsgeschenk ist somit nicht nur ein symbolträchtiges Geschenk, sondern punktet auch in Hinblick auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Zudem ist das Pflanzen am Hochzeitstag ein schöner Brauch, der sicherlich auch die restlichen Hochzeitsgäste begeistern wird.


Anzeige

Kleine Baumkunde

Natürlich ist die Wahl des Baumes in erster Linie eine Frage des persönlichen Geschmacks, es gibt allerdings auch einige Bäume, denen eine bestimmte Symbolik zugesprochen wird, sodass diese sich besonders als Hochzeitsgeschenk anbieten:

Der Apfelbaum

Nicht nur die prächtigen weißen Blüten, die jeden Garten in eine wahre Augenweide verwandeln und zudem für Fruchtbarkeit und Schönheit stehen machen den Apfelbaum zu einer guten Wahl, er ist außerdem DER Symbolbaum für Liebe und Ehe.

Der Ginkgobaum

Der Ginkgobaum, bzw. seine auffälligen Blätter, fanden bereits bei Goethe Erwähnung, der diese mit der Liebe zu seiner Angebeteten verglich. Diese sind nämlich trotz ihrer optischen Teilung Eins – ganz so wie das zukünftige Ehepaar seine Individualität bewahrt und dennoch eine Einheit bildet. Außerdem steht der Gingko für ein langes Leben.

Die Eberesche

Die Eberesche ist weitläufig auch unter Vogelbeerbaum bekannt und gilt als Lebensbaum. Ein alter Aberglaube besagt, dass die Eberesche vor Blitzeinschlägen und bösem Zauber schützt, ihre Beeren Wunden heilen und das Leben um ein Jahr verlängern. 

Die Eiche

Mit der Eiche assoziiert man als erstes Stärke und Beständigkeit – Eigenschaften die sicherlich auch während einer Ehe durchaus hilfreich sind. Genauso wie die Eiche soll die Ehe heftigen Gegenwind und Dürreperioden unbeschadet überstehen.

Der Haselnussbaum

Der Haselnussbaum steht für Weisheit, Wahrheit und seine Ruten werden bis heute verwendet um Wasseradern aufzuspüren. Als Hochzeitsgeschenk soll er die Frischvermählten immer an Besonnenheit, Ehrlichkeit und ihren Entdeckersinn erinnern.

Die Birke

Die Birke ist seit jeher ein bedeutungsvoller Baum. So wurde ihr bereits im alten Rom nachgesagt, böse Geister vom eigenen Grund fernzuhalten. Die Birke wächst zunächst recht filigran und entfaltet erst mit den Jahren ihre Widerstandskraft. Dies ist ebenso auf die Entwicklung der Ehe übertragbar, die mit den Jahren immer gefestigter wird.

Die Weide

Die Weide ist DER Baum der Dichter und Denker und wird dementsprechend oft in zahlreichen lyrischen Publikationen erwähnt. Sie ist zudem das Symbol des Frühlings und der Hoffnung, zugleich aber auch der Melancholie. Ihren Zweigen wird nachgesagt Eifersucht zu unterbinden. Die Weide ist wunderschön anzusehen und wenn der Wind durch ihre Blätter streicht, lässt es sich wunderbar unter ihr träumen. Wer jedoch eine Weide verschenkt, sollte sich bewusst sein, dass diese Bäume eine stolze Größe erreichen und gerade ihr Wurzelwerk sich seinen Weg sucht und dabei auch nicht vor Leitungen oder Gebäuden Halt macht. Außerdem entziehen Weiden dem Grund reichlich Wasser, sodass ein Platz an einem fließendem Gewässer mit Abstand zum Haus am geeignetsten ist.

Der passende Spruch zum Baum

Je nachdem, wie die persönliche Lebenssituation des Brautpaares gestaltet ist und welcher Baum geschenkt wird, empfehlen sich folgende Sprüche für die Wunschkarte:

  • Eure Ehe soll sein wie dieser Baum: Unerschütterlich verankert in Liebe, biegsam im Sturm des Lebens, ein Ort der Geborgenheit, reich erfüllt mit Momenten des Glücks und der Zärtlichkeit.
  • Pflanzt euer Bäumchen im Garten als Zeichen eurer Verbundenheit und Liebe. Tragt es als Symbol in euren Herzen. So wie das Bäumchen heranwächst, werdet auch ihr auf eurem gemeinsamen Lebensweg miteinander verwurzeln.
  • Nach altem Brauch und guter Sitte, stellen wir einen Baum in eure Mitte. Er soll euch stets Erinnerung sein, zu sorgen für viele Kinderlein.
  • Euch soll die Zukunft Blüten tragen, in hellen Farben, leuchtend schön. Glück und Freude sollen an allen Tagen hell über eurem Leben stehen.
  • Möget ihr euch freuen, dass euer Bündnis blüht und nehmt es gelassen, wenn Blätter fallen. Ruhet und tanket neue Kraft, wenn es eure Natur so vorsieht. Vertraut darauf, dass das Leben es gut mit euch meint und wachset an allem, auch an dem, was zunächst als schwierig erscheint. Wachset miteinander und aneinander und handelt immer aus euren Herzen heraus. 

Medienpartner
Anzeigen