Verliebt, verlobt – und nun?

Ist die Frage der Fragen beantwortet, stellen sich Paare häufig viele weitere. Foto: vchalup
Anzeige

Der oder die Liebste hat es endlich getan und die Frage aller Fragen gestellt. Wurde diese mit „Ja“ beantwortet, so kann mein sein Glück in vollen Zügen genießen. Oder muss diese Info gleich an die Familie weitergetragen werden? Muss eine Verlobungsfeier ausgerichtet werden und wie wird zu dieser geladen? regionalHochzeit.de gibt Antwort auf die sieben häufigsten Fragen:


Anzeige

Sofortiger Buschfunk oder Zurückhaltung?

Natürlich wühlt so ein Heiratsantrag auf und schickt das Paar auf eine emotionale Achterbahn. Dieses Glück möchten die Zukünftigen natürlich am liebsten sofort mit allen ihnen wichtigen Menschen teilen. Damit die nächsten Stunden aber beide Partner nicht nur an der Strippe hängen, wäre es vielleicht sinnvoller den Tag oder Abend des Antrags zu zweit zu verbringen und erst am folgenden Tag die Neuigkeit publik zu machen. Dann sollten allerdings zunächst die Eltern informiert werden, anschließend folgt der engste Freundes- und Familienkreis. Wer nicht alle einzeln anrufen möchte, der kann diese freudige Neuigkeit auch über die sozialen Netzwerke teilen.

Wann wird die Verlobung gefeiert?

In der Regel schnellstmöglich, immerhin sollte schon innerhalb eines Jahres nach dem Antrag die Hochzeit stattfinden. Die Zukünftigen sollten daher keine Zeit bei der Planung der Verlobungsfeier verlieren und schon einmal nach einem Wochenend-Termin schauen, bei welchem auch garantiert kein anderes familiäres Fest geplant ist.

Wie wird zur Verlobungsfeier geladen?

Auch zur Verlobungsfeier sollte, wie zur späteren Hochzeit, mit einer Einladungskarte geladen werden. Diese sollte neben dem Grund der Feier auch die Angaben zur Lokalität, der Zeit und, wenn gewünscht, zur Kleiderordnung beinhalten. Hat das baldige Brautpaar bereits einige Wünsche zur Verlobung, so kann auch dies auf den Einladungen kommuniziert werden. Auch ein Verlobungsfoto kann die Einladungen aufwerten.

Wer wird zur Verlobungsfeier geladen?

Hier kommt es natürlich ganz darauf an, wie viel Budget dem zukünftigen Brautpaar zur Verfügung steht, bzw. wie viel sie für die Verlobungsfeier bereit sind auszugeben. Wer die Verlobungsfeier im kleinen Kreis feiern will, der sollte auch nur die engsten Familienmitglieder und besten Freunde einladen. Wünschen sich die Verlobten ein rauschendes Fest, so sollte die Gästeliste der der späteren Hochzeitsfeier entsprechen.

Was wird zur Verlobungsfeier getragen?

Hier kommt es sowohl auf die Location als auch auf den persönlichen Geschmack an. Wer ein kleines Gartenfest plant, der sollte nicht im Abendkleid und Smoking seine Gäste empfangen. Ist eine feinere Lokalität gemietet, bietet sich hingegen schon ein etwas festlicheres Cocktailkleid und ein Anzug an.

Wie teuer ist eine Verlobungsfeier?

Generell sollte eine Verlobungsfeier nicht zu einer Kostenexplosion führen. Die Ausrichtung und der Umfang sollten sich am vorhandenen Budget des Paares orientieren. Hier hilft eine rechtzeitige Übersicht der zur Verfügung stehenden Finanzmittel. Auch sollte das Paar im Hinterkopf behalten, dass ja innerhalb des Jahres auch noch die Hochzeit ansteht, die sicherlich ein großes Loch ins Portmonee reißen wird.

Was bedeutet die Verlobung für das Paar?

Eine Verlobung hat mehr rechtliche Konsequenzen als die meisten ahnen. Sobald der Antrag mit „Ja“ beantwortet wurde, können die Partner nicht ohne wichtigen Grund von der Verlobung zurücktreten oder diese auflösen. Wer dies tut, muss den Geschädigten oder die Geschädigte und dessen Eltern entsprechend finanziell entschädigen. Die Partner sind darüberhinaus verpflichtet in der Verlobungszeit möglichen Schaden voneinander abzuwenden. Auch schon vor dem Gang zum Altar gelten die Verlobten als Familienangehörige.

Medienpartner
Anzeigen