Nicht genug auf der hohen Kante? – Der Hochzeitskredit hilft

Wichtig: Etwas Eigenkapital der Kreditnehmer und die Gestattung von Sondertilgungen durch den Kreditgeber. Foto: Aycatcher
Anzeige

Um eine Hochzeit nach allen Regeln der Kunst zu feiern, bedarf es neben reichlich Kreativität und Organisationstalent vor allem eines: ausreichend Kapital. Da junge Paare jedoch häufig nicht allzu viel auf der hohen Kante haben – und dies natürlich schon von zahlreichen Kreditinstituten erkannt wurde – kann die Aufnahme eines Hochzeitskredites helfen, dass die Traumhochzeit ohne größere Abstriche stattfinden kann. 


Anzeige

Bevor der Banker des Vertrauens aufgesucht wird, sollte jedoch eine möglichst detaillierte Kostenübersicht erstellt werden, um die benötigte Gesamtsumme zur Ausrichtung des schönsten Tag im Lebens zu ermitteln. Dabei ist besondere Sorgfalt nötig, sind es doch auch oft die vermeintlich kleinen Dinge, die das Budget dann doch stärker belasten als zunächst angenommen. Folgende Sachen gehören auf jeden Fall auf die Liste:

  • Brautkleid
  • Anzug für den Bräutigam
  • Kosten für das Standesamt 
  • Eheringe
  • Miete der Location inklusive Personal
  • Bewirtung
  • Dekoration und Blumen
  • Unterhaltungsprogramm (Band, DJ, Moderator und weitere Entertainer)
  • Fotograf
  • Flitterwochen

Die ermittelte Kreditsumme sollte dann von den zukünftigen Eheleuten noch einmal genau geprüft werden. Ist wirklich alles aufgelistet, was für die Traumhochzeit benötigt wird, oder ist man gar etwas zu übermütig gewesen und könnte hier und da noch den Rotstift ansetzen? Auch wenn die Aufnahme eines Hochzeitskredites eine bequeme Möglichkeit darstellt, sich die eigenen Hochzeitswünsche zu erfüllen, so sollte man sich doch fragen, ob sie es wert sind, sich über die Maße zu verschulden. 

Darauf beim Hochzeitskredit achten

Generell ist es sinnvoll, einen gewissen Betrag an Eigenkapital zu haben und die Hochzeit nicht komplett fremdfinanzieren zu lassen. Das hält zum einen die Raten niedriger und verringert zudem auch noch die Kreditlaufzeit. Kann der Kredit innerhalb von maximal zwei Jahren zurückgezahlt werden, macht die Aufnahme sicherlich Sinn. Wer jedoch eher fünf bis zehn Jahre brauchen würde, um die Summe zurückzuzahlen, der sollte seine Hochzeit lieber noch um ein Jahr verschieben und Eigenkapital anhäufen. Auch die Bank stellt natürlich einige Anforderungen an den Kreditnehmer. So ist zum Beispiel der Nachweis eines geregelten monatlichen Einkommens obligatorisch. Aber auch die Kreditnehmer sollten darauf achten, dass das gewählte Kreditinstitut vertrauenswürdig ist und die Geldnehmer entsprechend überprüft und berät. Sinnvoll ist es ebenso, sich Vergleichsangebote von zwei weiteren potenziellen Kreditgebern einzuholen, um besser zu vergleichen. Ganz wichtig ist die Einräumung von kostenlosen Sondertilgungen. So können Geldgeschenke bereits ganz oder teilweise für die Rückzahlung des Hochzeitskredites verwendet werden.

Medienpartner
Anzeigen