Das neue Trauzimmer mit den Originalmöbeln aus der Jugendstilvilla bietet eine besondere Atmosphäre.
Das neue Trauzimmer mit den Originalmöbeln aus der Jugendstilvilla bietet eine besondere Atmosphäre. Foto: Stadt Peine/ Petra Neumann

Neue Traumöglichkeit in Peine

Peine. Das Standesamt Peine bietet ab sofort zusätzlich zu der Traumöglichkeit im Rathaus einen weiteren stimmungsvollen Ort für das feierliche Ja-Wort an.

Wie die Stadt Peine berichtet, wurde im Zentralgebäude des städtischen Unternehmensparks II in der Woltorfer Straße, wo Industriebau der Jahrhundertwende und moderne Industriearchitektur in einem Baukörper vereint sind, ein Trauzimmer mit einem besonderen Ambiente eingerichtet.

Das Zentralgebäude und die benachbarte Jugendstilvilla bilden eine Symbiose aus alt und neu. Und diese spiegelt sich auch in der Einrichtung des Trauzimmers wider: Die Originalmöbel aus der Jugendstilvilla bieten eine besondere Atmosphäre für eine Eheschließung und finden damit eine passende Verwendung. Auf dem Weg in das Trauzimmer öffnet sich wiederum der Blick in das gläserne Atrium des Zentralgebäudes.

Unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen können bei der Trauzeremonie aktuell neun Gäste das Brautpaar begleiten. Das Trauzimmer befindet sich im ersten Obergeschoss des Zentralgebäudes und ist über einen separaten Treppenaufgang zu erreichen.

Eine barrierefreie Zugangsmöglichkeit mittels Aufzug besteht zurzeit und sehr zum Bedauern der Verwaltung leider nicht.

Dieser zusätzliche Trauort ist zunächst temporär eingerichtet worden, um die Anzahl der teilnehmenden Gäste an einer Trauung unter den aktuellen Corona-Bedingungen zu erhöhen. Ziel der Stadt Peine ist es, das Angebot an adäquaten Trauungsmöglichkeiten entsprechend der Nachfrage von Hochzeitspaaren zukünftig zu erweitern.

Für weitere Auskünfte steht das Standesamt Peine unter der Telefonnummer i0 51 71/49-361 gern zur Verfügung. Die Standesbeamtinnen freuen sich auf die Eheschließungen in den neuen Räumlichkeiten.



zur Startseite