Nach Hochzeit: Junges Ehepaar bekommt Post aus der Welt

André und Barbara Scheer freuen sich über jede Menge Post. Foto: Werner Heise / Karte: maps4news/HERE

Braunschweig/Wolfenbüttel. Ende April gaben sich André und Barbara Scheer in der Dorstädter Heilig Kreuz Kirche, im Landkreis Wolfenbüttel, das Ja-Wort. Nach der Trauung schickte die Hochzeitsgesellschaft mehr als einhundert mit Grußkarten gespickte Ballons gen Himmel. Seither bekommt das junge Braunschweiger Ehepaar Post aus der Welt in den Briefkasten.


Anzeige

Fast täglich können sich André und Barbara Scheer über neue Grußbotschaften freuen. Viele kommen dabei aus dem Ausland. Von einem Nord-West Wind getrieben, flogen die Ballons in östliche Richtung über Sachsen-Anhalt und Sachsen bis hin über Tschechien und die Slowakei. Der bislang bekannt am weitesten geflogene Ballon schaffte es bis in die 806 Kilometer entfernte slowakische Gemeinde Rimavská_Seč, nahe der ungarischen Grenze. Aber auch aus dem weniger weit entfernten deutschen Bad Dürrenberg gab es spannende Post. Hier hatte sich der Ballon in einem Neubau des Rathauses verfangen, sodass es prompt ein amtliches Gratulations-Schreiben vom Bürgermeister der Stadt im Saalekreis gab. Im Gespräch mit regionalHeute.de zeigen sich André und Barbara Scheer begeistert von so vielen Rückmeldungen auf die von den Trauzeugen organisierte Aktion: „Damit hätten wir nicht gerechnet!“ Und wer weiß, vielleicht hat diese Art der Luftpost den Weg für neue nationale und internationale Freundschaften eröffnet.

Einer der Luftballons flog bis in die Slowakei und legte dabei 806 Kilometer zurück.

Medienpartner
Anzeigen