Lila – 2018 erste Wahl statt letzter Versuch

Orchideen in der Trendfarbe Ultra Violet im Zusammenspiel mit rosa Rosen verleihen dem Brautstrauß Akzent und Ausdruck. Foto: fesenko
Anzeige

Rot ist die Farbe der Liebe, Grün die Farbe der Hoffnung, Schwarz die Farbe der Trauer und Gelb die des Neides. Und Lila? Lila ist die Farbe des Feminismus und der Frauenliebe, der Einkehr und Spiritualität und im Volksmund auch die Farbe der sexuellen Frustration und des letzten Versuchs. In diesem Jahr mausert sich der vermeintlich letzte Versuch jedoch zur ersten Wahl, denn Lila wird zur Trendfarbe.


Anzeige

18-3838 – hinter diesen Zahlen verbirgt sich die vom Pantone Color Institute festgelegte Farbe des Jahres 2018 – „Ultra Violet“. Ein dunkler Lilaton, der aufgrund seiner blauen Basis, an einen unendlichen Nachthimmel erinnern soll. Sehnsucht, Neugier, Inspiration, Kreativität, Entspannung – dies alles soll die Farbe des Jahres 2018 auslösen. Darüber hinaus ist Ultra Violet ausgesprochen vielseitig kombinierbar. Im Mix mit zum Beispiel metallischen Tönen (Gold, Silber, Kupfer), wirkt es luxuriös und schillernd, während es im Zusammenspiel mit Erdtönen elegant daherkommt und mit Weiß- und Cremetönen, trägt Ultra Violet zur Auflockerung bei und setzt Akzente. 

So wird man Ultra Violet in diesem Jahr mit Sicherheit auch häufiger auf Hochzeiten zu sehen bekommen, sowohl im Dekorations- als auch im Accessoire- und Floristik-Bereich. Gerade für Letzteren liefert die Natur bereits viele Blumenarten, die den Farbtrend 2018 perfekt aufgreifen. Wer also auf der Suche nach einem farbigen Highlight zu dem in der Regel eher schlicht gehaltenen Brautkleid ist, kann gut zu violetten Blumen greifen, die im Brautstrauß sicherlich der Hingucker sein werden und einen schönen Kontrast liefern – auch in Kombination mit anderen Tönen der Lila–Farbfamilie. Ob nun Schmucklilie, Duftnessel, Allium, Aster, Vergissmeinnicht, Glockenblume, Zwerglöwenmäulchen, Hyazinthe, Krokus, Alpenveilchen, Orchideen oder Flamingoblumen – wer die Trendfarbe 2018 in sein Floristik-Konzept integrieren will, kann aus einer Fülle von Blumen wählen, bei welcher sicherlich jeder Geschmack bedient werden kann.

Der Trend in Sachen Brautstrauß geht in diesem Jahr klar zu großen, wild gebundenen Sträußen, die perfekt den immer noch anhaltenden Vintage- und Boho-Trend unterstreichen. Aber auch klassische Bouquets, die in der Regel rund gebunden werden, sind immer noch modern und gefragt. Generell sollte der Brautstrauß immer nach persönlichen Vorlieben und dem jeweiligen Geschmack der Zukünftigen, aber auch saisonal, gewählt werden. Wer Blumen entgegen der jeweiligen Blühzeit wählt, muss mit höheren Kosten und schnellerer Verwelkung rechnen. Auch die Trendfarbe 2017 „Greenery“ ist noch nicht „vom Tisch“ – wer es besonders auffällig mag und mutig genug ist, kann die Trendfarben 2017 und 2018 auch kombinieren.

Medienpartner
Anzeigen