Hochzeit per Klick – entspannt online organisieren

Um den Planungsstress zu minimieren, können viele Sachen, die für den Traumtag benötigt werden, auch online bestellt werden. Foto: Pixabay (Public Domain)

Eine Hochzeit steckt voller Emotionen – das gilt auch für die Planung. Nicht selten sieht und hört man bei Gesprächen mit zukünftigen Bräuten, wie anstrengend es sein kann, den für sich perfekten Hochzeitstag zu planen. Zwischen Brautkleidern, Papeterie, Schuh- und Ringprobe passt häufig zeitlich kein Blatt und dem schönsten Tag im Leben gehen in der Regel weniger schöne Tage voraus. Wer sich diesem zeitraubenden Stress entziehen und trotzdem auf nichts verzichten will, der kann es sich auch einfach mit seinem Laptop auf dem Sofa gemütlich machen und die „Rennerei“ dem www überlassen:


Anzeige

Ob nun Mode, Schuhe, Bücher, Elektrogeräte oder gar Lebensmittel – heute wird fast alles online bestellt und oft sogar am nächsten Tag geliefert. Somit natürlich auch alles, was für die Traumhochzeit benötigt wird – nur ein paar Klicks und Braut und Bräutigam können zeitnah alles entspannt zuhause (an)probieren und begutachten. Doch was kann alles online bestellt werden und wo sollte man lieber dem traditionellen Einzelhandel vertrauen?

Papeterie

Von den Einladungskarten, Platzkärtchen, über das Menü bis hin zu den Danksagungen können alle Papeterie-Artikel ohne Bedenken online bestellt werden. Die meisten Brautpaare lassen sich sowieso online inspirieren und können in diesem Zuge auch gleich den ganzen „Papierkram“ aus einem Guss ordern anstatt Stunden zu opfern, um den passenden Einzelhändler zu finden. Auch gewünschte Personalisierungen und der automatische Versand der Einladungen lassen sich online entsprechend planen und sparen somit auch weitere Wege.

Der Hochzeitstisch

Auch der traditionelle Hochzeitstisch ist inzwischen im digitalen Zeitalter angekommen und erlebt seit geraumer Zeit eine stetige Modernisierung. Der Hochzeitstisch 2.0 wird von vielen größeren Kaufhausketten als auch Online-Händlern angeboten und erlaubt es dem Brautpaar die gewünschten Artikel online auszuwählen und eben diesem Tisch bzw. einer Wunschliste hinzuzufügen. Der Link zu diesem kann dann an die Gäste gesendet werden, sodass diese wählen können, mit welchem Geschenk sie das Brautpaar erfreuen wollen. Sind Geschenke bereits gekauft oder zumindest reserviert worden, so werden diese entsprechend gekennzeichnet und somit Doppel-Geschenke ausgeschlossen. Hier können sich sowohl das Brautpaar als auch die Gäste eine Menge Zeit sparen.

Gastgeschenke

Neben dem eigenen Wunschzettel, sollte das Brautpaar auch an die Geschenke für ihre Gäste denken. Traditionell erhält jeder Gast fünf Mandeln, die für Gesundheit, Wohlstand, Glück, Fruchtbarkeit und ein langes Leben stehen. Verpackt in kleine Organzasäckchen kommen die griechischen Köstlichkeiten immer gut an. Inzwischen gibt es aber auch Alternativen zu dem bitter-süßen Klassiker (regionalHochzeit.de berichtete), die allesamt ganz einfach online bestellt werden können – pfiffige Personalisierungen inklusive.

Die Hochzeitstorte

Eine Hochzeitstorte aus dem Internet? Das birgt natürlich auch Gefahren. Schließlich besteht nicht die Möglichkeit, sich durch die verschiedenen Zucker-Kreationen zu probieren. Auch spezielle Wünsche wie Foto-Motive und Dekorationen für ein- oder mehrstöckige Torten werden heutzutage schon von vielen Konditoreien in der näheren Umgebung angeboten, sodass hier doch lieber der Weg zum Confiseur angetreten werden sollte. Diese süße Planungseinheit sollten sich Braut und Bräutigam nicht entgehen lassen.

Die Hochzeitsringe

Kennen Braut und Bräutigam ihre jeweilige Ringgröße spricht natürlich auch nichts gegen einen Ringkauf im Internet. Oft ist hier die Auswahl einfach größer als beim heimischen Juwelier und auch besondere Wünsche können ohne Probleme umgesetzt werden. Wer jedoch Wert auf eine professionelle Beratung oder gar Ringe wünscht, die wirklich einzigartig sind, der sollte doch lieber ein Trauringstudio oder gar eine Goldschmiede aufsuchen, in welcher die Ringe auch selber hergestellt werden können. Das macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gleich ein schönes Geschenk, das sich Braut und Bräutigam gegenseitig machen können.

Das Hochzeitskleid

Hier wird es jetzt richtig kniffelig: Das richtige Kleid zu finden hat schon so manche Braut an den Rande der Verzweiflung getrieben. Stunden- oder gar tagelanges Abklappern von Brautmodengeschäften, müde Füße, nervige Verkäuferinnen und schweißtreibende Anproben führen immer häufiger dazu, dass viele Bräute ihr Traumkleid online bestellen. Hier ist aber äußerste Vorsicht geboten! Von B-Ware-Restposten oder maßgeschneiderten Kleidern aus Fernost sollte Braut lieber die Finger lassen. Hier folgt das böse Erwachen meist schon beim Auspacken – minderwertige Materialien oder komplett vernähte Modelle machen das Traumkleid eher zu einem Albtraum. Eine schöne Alternative, die beide Varianten des Kleidkaufs vereint, ist die Brautparty (regionalHochzeit.de berichtete). Hier kann die Braut online wählen und im Kreise ihrer Liebsten zuhause unter Beratung einer Fachverkäuferin alle Modelle in Ruhe anprobieren.

Die Brautschuhe

Die Suche nach den perfekten Brautschuhen kann unter Umständen zu Blasen führen. Bevor Bräute sich die Füße nach dem Traum-Schuhwerk wund laufen, sollte vorerst das Kleid gefunden werden, schließlich sollten Schuhe und Kleid aufeinander abgestimmt sein. Wer also seine Hochzeitsrobe schon gefunden hat, der kann natürlich auch verschiedene Schuhmodelle, die augenscheinlich in Frage kommen, bestellen und diese ganz entspannt zu Hause anprobieren. Ist geplant das Brautkleid im Zuge einer Brautparty zu finden, so bieten inzwischen viele Ausrichter an, sowohl Schuhe als auch weitere Accessoires mitzubringen, um einen harmonischen Hochzeitslook zusammenzustellen.

Das Hochzeitsfeuerwerk

Prädestiniert für einen Online-Kauf ist auf jeden Fall das Höhenfeuerwerk als Highlight des Hochzeitstages. Hier kann man nicht nur nach Pyrotechnikern in der Nähe suchen, sondern auch gleich die Bewertungen anderer Paare und Videos der möglichen Hochzeitsfeuerwerke anschauen. Wünscht das Brautpaar sich lediglich einen Funkenregen, so kann dieser ebenfalls online bestellt werden und wird in der Regel so geliefert, dass mittels der beiliegenden Anleitung eine Selbstzündung kein Problem sein sollte. Bei größeren Feuerwerken sollte allerdings ein professioneller Pyrotechniker engagiert werden, der das Abbrennen übernimmt.

Die Hochzeitsreise

Der Klassiker bei den Online-Buchungen ist sicherlich die Hochzeitsreise. Das Brautpaar hat mit Sicherheit in der Vergangenheit schon den ein oder anderen Urlaub über ein Reiseportal gebucht und findet sich somit ohne größere Probleme online zurecht. Wer sich für seine Hochzeitsreise etwas spezielleres wünschst, als die Pauschalangebote vieler Reiseveranstalter, kann online auch nach Anbietern Ausschau halten, die sich auf die Organisation von Hochzeitsreisen spezialisiert haben. Neben individuellen Reisen können hier auch zusätzliche Honeymoon-Pakete dazu gebucht werden, die die Flitterwochen zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Medienpartner
Anzeigen