Archivfoto des Palmenhauses im Schlosspark Destedt (aufgenommen von der Familie von Veltheim).
Das Palmenhaus, welches sich in dem 6,5 Hektar großen Schlosspark Destedt befindet, ist eine Außenstelle des Cremlinger Standesamtes. Archivfoto: Familie von Veltheim

Heiraten im Schlosspark Destedt

Für Trauungen im herrschaftlichen Stil bietet der Schlosspark Destedt den passenden Rahmen. Als offizielle Außenstelle des Cremlinger Standesamtes können Brautpaare sich hier im Trauzimmer, welches im auf dem weitläufigen Grundstück befindlichen Palmenhaus ansässig ist, das Ja-Wort geben.

Bevor die damalige, an der Handelsstraße von Braunschweig nach Magdeburg liegende, Wasserburg 1356 in den Besitz der Familie von Veltheim gelangte, war sie Eigentum des Grafen von Wernigerode. Die ab Mitte des 14. Jahrhunderts als Stammsitz der Familie von Veltheim genutzte Burg wurde 1430 von Braunschweiger Söldnern angegriffen und belagert, sodass sich die Besitzer, vor der feindlichen Übernahme, gezwungen sahen, diese in Brand zu setzen und durch einen unterirdischen Gang zu flüchten. In Folge lag die Burg rund 260 Jahre in Trümmern, bevor ab 1693 von Joachim Ludolf von Veltheim auf den Grundmauern das jetzige Renaissanceschloss, die sogenannte Oberburg, erbaute. Diese lag zirka 200 Meter von der bestehenden Unterburg entfernt. Bereits fünf Jahre nach dem Neubau gelangten die Brüder Heinrich Adrian und Friedrich Ulrich von Veltheim in den Besitz von Destedt, bevor ersterer 1699 seinem Bruder seine Anteile abtrat, sodass dieser alleiniger Besitzer der Unterburg wurde. Nach dem Tod Friedrich Ulrichs in 1738 erbte sein Sohn Georg Philipp III. die Unterburg und vollendete den Schlossbau, indem er Nebengebäude, Torhäuser und die Seitenflügel errichtete. Die bereits durch seinen Vater angelegten Barock-, Küchen- und Baumgärten wurden nicht weitergeführt und stattdessen ein französischer Garten errichtet, der sukzessive nach Norden vergrößert wurde. Als Georg Philipp III. im Jahre 1758 verstarb, ging das Anwesen an seinen, zum damaligen Zeitpunkt gerade 27 Jahre alten Sohn, Johann Friedrich von Veltheim. Dieser verfolgte zunächst noch die Gartenplanung seines Vaters, wurde jedoch von seiner Frau überredet, das Gelände in einen "wilden Garten" zu verwandeln, die sich an der "Wilden Baumzucht" in Harbke (bei Helmstedt) zu orientieren schien.

Der Schlosspark und das Palmenhaus heute


Bei heutiger Betrachtung fällt auf, dass ein großer Teil des östlichen Bereichs inzwischen einer Siedlung gewichen ist und einige Bauten, die sich auf dem Grundstück befanden, gänzlich verschwunden oder nur noch in Teilen zu finden sind. So ist das Palmenhaus, welches 1872 errichtet wurde, das letzte erhaltene der einst zahlreichen Gewächshäuser und wurde 1921 aufwendig restauriert, sodass es heute für standesamtliche Trauungen und Feierlichkeiten zur Verfügung steht. Umgeben ist dieses durch einen englischen Landschaftspark mit einzigartigem Baumbestand, der sich auf eine Fläche von 6,5 Hektar erstreckt. Das Gesamtensemble, bestehend aus Palmenhaus, Terrasse und Park, bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, Hochzeiten im gehobenen Ambiente auszurichten. Auch für den anschließenden Hochzeitsempfang oder das Festessen stehen diese zur Verfügung. Das Palmenhaus ist gut für Trauungen ausgestattet und bietet neben einer Theke mit Bierzapfanlage, einem Kühlschrank und einer romantischen Holzheizung auch moderne sanitäre Anlagen sowie Stühle und Gläser zur Miete. Eine spezielle Caterer-Bindung besteht nicht, sodass das Brautpaar ihr Hochzeitsmenü nach persönlichem Gusto wählen kann. Selbst für größere Hochzeitsgesellschaften sind ausreichend Parkplätze und Unterbringungsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe und Umgebung vorhanden. Des Weiteren ist die gesamte Anlage barrierefrei.

Zukünftige Brautpaare, die sich für eine Trauung im Palmenhaus interessieren, können sich im Standesamt Cremlingen unter 05306-80266 ihren Wunsch-Trauungstermin reservieren lassen und sich unter 05306-7017 direkt bei der Veltheimischen Gutsverwaltung über ihr Wunsch-Arrangement beraten lassen.

Auch kirchliche Trauungen können in der direkt an den Schlosspark angrenzenden Patronatskirche oder in der nahegelegenen Cremlinger Kirche St. Michael vollzogen werden.



zur Startseite