Heiraten am 7.7.2017: Keine Termine mehr in der Region?

Einige Hochzeitstermine sind in 2017 heiß begehrt. Grafik: pixabay
Anzeige

Es gibt gewisse Tage, an denen wird besonders gerne geheiratet. Entweder weil die Zahlen möglicherweise Glück bringen oder einfach nur, damit man es sich besser merken kann. In diesem Jahr ist der 7. Juli so ein Tag, der zudem auf einen Freitag fällt.


Anzeige

„Der 7.7.2017 wird voraussichtlich auch in Braunschweig der beliebteste Heiratstermin“, berichtet Juliane Meinecke von der Pressestelle der Stadt auf Anfrage von regionalHeute.de. Es lägen bereits 23 Anmeldungen für diesen Tag vor, normalerweise sei bei 15 Eheschließungen pro Tag schon die Grenze erreicht. Weitere Anmeldungen würden für diesen Tag daher nicht mehr entgegengenommen.

„Ebenfalls hoch im Kurs steht der 1.7.2017, ein Samstag. Für diesen Tag ist mit acht Hochzeiten bereits das Kontingent voll ausgeschöpft“, so Meinecke weiter. Der 17.7. sei bisher noch nicht besonders stark nachgefragt, was aber daran liegen könne, dass es ein Montag ist. Grundsätzlich ließe sich festhalten, dass vor allem Freitage und Samstage in den Sommermonaten sehr beliebt sind und sich daher ein frühe Anmeldung empfiehlt. Anmeldungen sind maximal sechs Monate im Voraus möglich.

Auch in Wolfenbüttel war die Nachfrage entsprechend groß. „Hochzeitsermine können im Standesamt der Stadt frühestens ein halbes Jahr vorher angemeldet werden“, berichtet Thorsten Raedlein, Pressesprecher der Stadt Wolfenbüttel, auf Anfrage von regionalHeute.de. „Die sechs Termine, die zur Verfügung standen, waren gleich am ersten Tag vergeben“. Allerdings sei die Nachfrage auch nicht so stark gewesen, dass man viele enttäuscht nach Hause schicken musste. „Im Prinzip hat es genau gepasst“, so Raedlein.

Andere Termine in diesem Jahr, an denen es eng werden könnte, sieht Raedlein momentan nicht.

 

Medienpartner
Anzeigen