Gar nicht trist: Neun Herbstblüter, die jetzt Saison haben

Auch im Herbst haben viele farbenfrohe Blumen Saison, die auch noch das Budget schonen. Foto: Hetizia
Anzeige

Die Tage werden kürzer und die Temperaturen sinken – der Herbst ist da und mit ihm die Zeit für kuschelige Romantik. Die dritte Jahreszeit ist jedoch auch immer für Überraschungen gut und so kann es durchaus sein, dass die Temperaturen noch einmal bis zu 20 Grad betragen und die Sonne dabei die herbstliche Landschaft in einen Indian Summer verwandelt. Diese beeindruckende Farbpracht spielt natürlich auch auf Herbsthochzeiten eine große Rolle und kann am besten durch entsprechende Floristik visualisiert werden. Die saisonalen Blumen liefern hierbei nicht nur den wichtigen Farbakzent, sondern schonen zudem noch das Hochzeitsbudget. Folgende neun Herbstblüter eignen sich hierbei besonders:


Anzeige

Die perfekten Begleiter für den angesagten Greenery-Trend. Foto: Pixabay (Public Domain)

Sedum

Den Start macht eine „Nicht-Blume“, die aktuell jedoch voll im Trend liegt – Sedum. Diese krautähnlichen Pflanzen, die mehr oder weniger stark sukkulent sind, sind die perfekten Unterstützer für den aktuellen Greenery-Trend. Wem die nicht blühenden Arten zu trist daherkommen, kann auch Sedum-Arten mit weißen, rosanen oder roten Blüten wählen.

Dahlien gibt es in nahezu allen Farben, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Foto: Pixabay (Public Domain)

Dahlie

Der Klassiker unter den Herbstblumen ist wohl die Dahlie, was sicherlich nicht zuletzt an ihrer Farbvielfalt liegt. Ob nun weiß, rosa, violett, rot oder gelb – für jeden Geschmack findet sich der passende Blütenton. Dahlien beginnen bereits im Juli zu blühen, die Blütezeit endet jedoch nicht vor dem ersten Frost.  

 

 

 

 

Der Liebesperlenstrauch entfaltet seine volle Farbpracht im Herbst. Foto: Pixabay (Public Domain)

Schönfrucht

Die Schönfrucht, die auch Liebesperlenstrauch genannt wird, eignet sich perfekt für einen herbstlichen Brautstrauß. Die kleinen violetten Kügelchen, die ihre volle Farbpracht im Herbst entwickeln, sind ein absoluter Hingucker und dürfen auch gern die restliche florale Deko zieren.

 

 

 

 

 

Das Sonnenauge – ein Dauerblüher als Dauerbrenner für Herbsthochzeiten. Foto: Pixabay (Public Domain)

Sonnenauge

Auch bekannt unter dem Namen Heliopsis vom griechischen hélios für Sonne und -opsis für ähnlich, erstrahlt das Sonnenauge von Juli bis zum ersten Frost im fröhlichen gelb. Der Dauerblüter eignet sich somit bestens für Hochzeiten von September bis November.

 

 

 

 

 

Späte Blütezeit und eine lange Haltbarkeit zeichnen die Berg-Aster aus. Foto: Pixabay (Public Domain)

Berg-Aster

Die Berg-Aster, aus der Familie der Korbblüter, ist eine Zierpflanze, die teilweise bis zum November blüht. Auch als Schnittblumen haben Berg-Astern eine lange Haltbarkeit und eigenen sich somit hervorragend für den Brautstrauß und weitere Hochzeitsfloristik, an welcher man sich noch länger erfreuen kann, wenn der große Tag bereits vorüber ist. Die Blüten sind in der Regel violett, Berg-Astern blühen jedoch auch in rosa und fliederblau.

 

 

 

 

 

Rosa, violett, weiß, gelb – die Gerbera glänzt mit ihrer Farbvielfalt. Foto: Pixabay (Public Domain)

Gerbera

Ähnlich wie die Dahlie, ist auch die Gerbera eine Blume mit einer hohen Farbvielfalt. Es gibt kaum eine Farbe, in der die Gerbera nicht erhältlich ist und sich somit in jedes Farbthema der Hochzeit optimal einfügt. Auch ihre lange Blütezeit bis in den November rein, macht die Gerbera zu einer Blume, die auf keiner Herbsthochzeit fehlen darf.

 

 

 

Die Pflanze der Helden – die Scharfgarbe überzeugt durch ihre zarten Blüten und angenehmen Duft. Foto: Pixabay (Public Domain)

Schafgarbe

Die Schafgarbe, aus der Familie der Korbblüter, wird vielen als Heilpflanze ein Begriff sein. Der Legende nach hat der griechische Held Achilles durch sie einst seine Wunden behandelt. Davon leitet sich auch ihr botanischer Name Achillea ab. Die Pflanze mit den zarten weißen bis rosafarbenen Blüten, deren Blütezeit bis weit in den Oktober reicht, hat entgegen ihres Namens einen angenehmen, unaufdringlichen Duft.

 

 

 

 

Die Herbstanemone wirkt zierlich, ist jedoch eine robuste und pflegeleichte Pflanze. Foto: Pixabay (Public Domain)

Herbstanemone

Hier ist der Herbst Programm – die Herbstanemone blüht zwar durchaus schon im Spätsommer, die Blütezeit endet jedoch erst mit dem ersten Frost. Auch die Herbstanemonen sind, wie Dahlien und Gerbera, sehr farbenfroh und somit die ideale Wahl für Herbsthochzeiten. Aus den damaligen Wildarten sind durch Züchtung zahlreiche Sorten und Hybriden entstanden, die durch die Klarheit ihrer Blüten überzeugen. Es gibt sowohl Sorten mit einfachen als auch mit gefüllten Blüten.

 

 

Neben den klassischen gelben Vertretern, sind Sonnenblumen auch in Orangetönen erhältlich. Foto: Pixabay (Public Domain)

Sonnenblume

Auch wenn mit Sonnenblumen meist der Hochsommer verbunden wird, reicht ihre Blütezeit doch bis zum ersten Frost. Auch gibt es nicht nur die klassischen gelben Vertreter dieser Art, Sonnenblumen sind auch in Orangetönen erhältlich und bieten somit größere Kombinationsmöglichkeiten für die Hochzeitsfloristik.

 

Medienpartner
Anzeigen