Entspannte Elfen – 2018 wird FABELhaft

Grobere Spitze sowie leichte Stoffe und fließende Ärmel verleihen die Hochzeitskleider der nächsten Saison einen elfenhaften Look. Foto: scharfsinn86
Anzeige

Wenn es einen Trend gibt, der sich bereits seit Jahren fest etabliert hat, dann ist es der sogenannte Vintage- und Boho-Trend. Auch in der kommenden Hochzeitssaison müssen Bräute keine Angst haben, mit ihrem Traumkleid vielleicht nicht mehr up to date zu sein. Wallende Schnitte, fließende Stoffe und romantische Spitze stehen auch in 2018 ganz oben auf der Trendliste. Der Look wird jedoch insgesamt noch natürlicher und, für ein Hochzeitskleid gar nicht so typisch, bequemer.


Anzeige

Wohlfühlstyle

Nicht nur die Optik spielt in der kommenden Saison eine große Rolle, auch der Wohlfühlfaktor wird immer wichtiger. Vorbei die Zeiten, in denen Bräute sich in Korsetts zwingen und so in ihrer Bewegungsfreiheit einschränken lassen mussten. In 2018 wird dies mit lässig-ungezwungenen Schnittformen umgangen. 

Einfach Spitze

Auch der Trend zu Spitzenkleidern ist weiterhin ungebrochen, allerdings wird diese in der kommenden Saison ein wenig grober ausfallen und somit den Boho- und Festival-Charakter noch mehr unterstreichen. Schaut man sich die Kleider der Brautmoden-Designer für die kommende Saison an, erinnern viele Modelle an eine sommerliche Gartenparty oder ein Hippie-Festival, welches sowohl stylisch als auch locker daherkommt. 

Nicht zu dick auftragen

Die Stoffe der nächsten Saison sind leicht und dennoch figurbetont. Ausladende Kleider aus Tüll können zwar auch in 2018 getragen werden, der Trend geht jedoch eindeutig hin zu schmalen, luftigen Kleidern, die auf leichtem Chiffon und Seide gefertigt werden und entsprechend mit Spitze und farbigen Schleifen verziert werden. Ein wahrer elfenhafter Look, der romantischer nich sein könnte.

Flügel für die Elfen

Während in der Vergangenheit die Vintage- und Boho-Kleider häufig ohne Ärmel daherkamen, sind diese in 2018 ein Muss. Ob nun leichte kurze Glockenärmel, längere Volantärmel oder gar lange Ärmel aus Spitze – sie alle sorgen für einen runden fabelhaften Look, der gewollt an die Welt der Feen und Elfen erinnert. 

Soft und feminin

Das das Brautkleid nicht zwingend reinweiß sein muss, haben bereist die vergangenen Hochzeitssaisons gezeigt. In der Kommenden kann ebenfalls gern zu Farbe gegriffen werden, welche den legeren Boho-Look noch unterstreicht. Nude- und Beige-Töne kommen besonders gut im Layering-Look, also zum Beispiel als farbiges Unterkleid unter weißer Spitze, aber auch Rosé-, Blau- und Grau-Töne sind durchaus heiratstauglich und können das Hochzeitskleid zum Highlight des gewählten Farbthemas machen.

Medienpartner
Anzeigen