Der Regen wird zum Segen: Die Hochzeitswetterversicherung

Gerade bei Regen: dieses Geschenk sorgt für Freude. Foto: afitz

„Mariage pluvieux – mariage heureux“ (eine verregnete Hochzeit beschert eine glückliche Ehe) – auch wenn es laut diesem französischen Sprichwort Glück bringt, wenn es am Hochzeitstag regnet, ist es doch nichts, was sich das Brautpaar wirklich herbeiwünscht. Schließlich kann der Regen erheblichen Einfluss auf den Ablauf und die Aktivitäten des Tages. So können die Hochzeitsfotos je nach Niederschlagsmenge vielleicht gar nicht zum geplanten Zeitpunkt draußen gemacht werden und wenn doch, so leiden Make-Up und Frisur – genauso wie die Stimmung. Ein Hochzeitsgeschenk, welches trotz der ungewollten Nässe von oben die Stimmung hebt, ist die Hochzeitswetterversicherung.

Die Hochzeitswetterversicherung

Jedes Brautpaar fürchtet ihn und checkt schon Wochen im Voraus immer wieder die Vorhersagen, um sicherzustellen, dass dieser ungebetene Gast der Hochzeit auf jeden Fall fern bleibt – der Regen. Kommt er dann doch, ist die Enttäuschung meist groß. Mit einer Hochzeitswetterversicherung können Hochzeitsgäste, die noch auf der Suche nach einem Geschenk sind, dem Brautpaar das Worst-case-Wetter zum Gewinn machen. Schließlich werden bei einer Regenmenge von schon 2,5 Millimeter in einer Stunde 5.000 Euro an den Versicherten ausgezahlt. 

Die Vorgaben der Versicherung

Die Niederschlagsmenge von 2,5 Millimetern oder mehr muss innerhalb einer vollen Stunde fallen und zwar zwischen 12.00 und 19.00 Uhr am Hochzeitstag. Zusätzliche Zeiträume können vereinbart werden, erhöhen jedoch die Prämie. Genauso wie die Erhöhung der Entschädigung auf zum Beispiel 10.000 Euro. Wenn es am Tag der Tage nun regnet, muss sich das Brautpaar jedoch nicht mit einem Regenmesser ins Nass begeben. Die Niederschlagsmenge am Hochzeitstag und -ort wird von einem Versicherungspartner ermittelt, der das Brautpaar einige Tage nach der Hochzeit die Niederschlagsdaten übermittelt und über die eventuelle Auszahlung der Entschädigung informiert. Zur Einordnung: Die Menge von 2,5 Millimeter Regen pro Stunde fällt bei normalem Regen bereits in etwa 30 Minuten.

Was kostet die Versicherung?

Eine pauschale Aussage lässt sich wie bei allen Versicherung nur grob treffen, kommt es doch auch stark auf den zu versichernden Hochzeitstermin und -ort an. Für eine Hochzeit in der Region im August sollte mit bis zu 200 Euro Prämie gerechnet werden. Wer dem Brautpaar hiermit vielleicht zu einem unverhofften Geldsegen verhelfen will, der sollte sich unbedingt vorab beraten lassen und mehrere Angebote einholen.

Wann sollte die Versicherung abgeschlossen werden?

Allzu lange sollte man mit diesem Geschenk nicht warten. Spätestens einen Monat vor der Hochzeit sollte der Versicherungsantrag gestellt werden. Die Prämie muss dann spätestens drei Wochen vor dem großen Tag eingezahlt werden, um dem Brautpaar im Ernstfall mit einer schönen Finanzspritze zu erfreuen.

Medienpartner
Anzeigen